„Die Covid-19 Pandemie betrifft alle Menschen und nur globale Solidarität, die Basis unseres christlichen Wertesystems, und der Zugang zu Impfstoffen für alle und der Ausbau von Produktionsmöglichkeiten, wird den Weg aus der Pandemie weisen.“ So brachte es Micha Deutschland im Juni in einer Pressemitteilung auf den Punkt. Und auf dem deutschen Blog der One Campaign schrieb im April jemand: „Eins steht fest: Das Virus macht nicht vor nationalen Grenzen Halt. Deshalb sollte auch unsere Solidarität nicht dort enden!“ Und es wird dort auf die Möglichkeit hingewiesen, eine >>>PETITION<<< zu unterschreiben. Ich habe es getan und möchte das hiermit herzlich weiterempfehlen! Inzwischen ist nämlich schon fast August und man setzt diesbezüglich mit den politischen Entscheidungen immer noch die falschen Prioritäten, soweit ich das erkennen kann.  🙁

Virus, Impfstoffe – dazu bin ich als Theologe kein Experte. Solidarität, christliches Wertesystem – dazu kann ich kompetent Auskunft geben. Und darum geht es mir hier. Ich finde es zur Zeit unerträglich, wie uns der egoistische Impfstoff-Nationalismus als altruistische Solidarität verkauft wird! Wer vor einem halben Jahr zum Impfzentrum ging und also zur priorisierten Gruppe gehörte, verhielt sich vielleicht noch solidarisch. Aber seien wir doch ehrlich: Inzwischen geht es bei uns doch vor allem um den Luxus, dass man wieder in die Ferien fliegen kann! Ginge es uns wirklich um Solidarität, dann würden wir doch sagen: „Der Rest von uns eilt nicht so sehr. Vorrang sollte nun der Schutz der Risikogruppe in ärmeren Ländern haben. Wird hier wirklich genug unternommen oder einfach zynisch hingenommen?“

Ich will hiermit ausdrücklich nicht diejenigen stärken, die für ihren jeweiligen Egoismus auf die Strasse gehen und darum gegen den Staat demonstrieren. Ich frage mich vielmehr: Wo bleibt der Aufstand der Anständigen? Vielleicht möchten SIE / möchtest DU zu denen gehören, die für wirkliche Solidarität eintreten. Mit dem obigen Link zur Petition gibt es ja bereits eine Möglichkeit, etwas zu tun. Wer noch andere Möglichkeiten kennt, darf gerne einen Kommentar schreiben! Vielen Dank!!


Nachtrag: Ein Umdenken hat leider immer noch nicht wirklich stattgefunden, wie ein vor kurzem ausgestrahlter Bericht von SWR oder folgender Ausschnitt aus der Sendung „Kontraste“ von ARD zeigen. 🙁


Hier kann man die Entwicklung mit stets aktuellen Daten verfolgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.